Freitag, 6. Juli 2012

Rezension ~ Divergent von Veronica Roth

Hallo Leute,
im Rahmen der Challenge LET'S READ IT IN ENGLISH... ONCE MORE! von Books&Senses habe ich in den letzten beiden Tagen das Buch Divergent von Veronica Roth gelesen. Ja, ich gebe zu, nicht nur wegen der Challenge, sondern auch, weil mich das Buch sehr gereizt hat und ich mir zu den vielen positiven Meinungen eine eigene bilden wollte. Jetzt habe ich jedenfalls 1/10 englischen Büchern gelesen. Ich hatte das Buch schon gekauft, bevor ich beschlossen habe, an der Challenge teilzunehmen, weil mir die deutsche Ausgabe einfach zu teuer war^^ Ich weiß, dass die Namen der verschiedenen Klassen im Buch anders sind als im Original, aber da ich die deutschen Begriffe nicht kenne, hoffe ich, dass ihr mir verzeiht, wenn ich die englischen nutze.


Inhalt

Beatrice Prior lebt in einer Welt, in der die Menschen in Klassen unterteilt sind. Es gibt Dauntless, in der Mut und Stärke das oberste Gut sind, Amity, in der Freundschaft viel zählt, Candor, wo man immer die Wahrheit sagt, Erudite, in der nach Wissen gestrebt wird und Abnegation, der Beatrice angehört, in der man selbstlos ist und keine eigenen Wünsche hat. Doch mit 16 Jahren müssen alle Jugendlichen einen Simulationstest machen, bei dem überprüft wird, für welche Fraktion sie geeignet sind. Und danach können sie sich eine aussuchen, zu der sie gehen werden. Doch bei Beatrice Testergebnissen stimmt etwas nicht. Es  können nur zwei Fraktionen ausgeschlossen werden, zu den anderen drei würde sie passen. Dies bedeutet, dass sie ein sogenannter Divergent ist, der in keine Klasse richtig gehört. Ihr wird geraten, das Ergebnis geheim zu halten, denn als Divergent lebt man gefährlich. Beatrice ist zunächst unsicher und weiß nicht, wie sie mit den Resultaten umgehen soll, beschließt aber, mit niemandem darüber zu reden. Bis schließlich doch eine gefährliche Organisation dahinter kommt und Beatrice nun zur Gejagten wird.

Meine Meinung

Da ich das Buch binnen zwei Tagen durch hatte, könnt ihr euch sicher denken, wie ich es finde ;) Der Schwierigkeitsgrad war nicht sehr hoch, das Buch lies sich in einem Rutsch lesen.
Die Idee dahinter, wenn auch nicht ganz neu, finde ich sehr gut und interessant, die Handlung war spannend und an keiner Stelle langweilig oder langatmig. Die Beschreibungen sind detailliert, aber nicht überladen mit Informationen, die unwichtig sind und die Trainingsszenen waren teils grausam, teils unterhaltsam. Mit Beatrice "Tris" Prior konnte ich mich gut identifizieren, ihre Gedankenwelt war nachvollziehbar. Sie empfindet eben auch ab und zu irrationale Wut wie jeder normale Mensch auch und ist nicht immer Herrin ihrer Gefühle. Das kam sehr realistisch rüber, denn oft genug sind Protagonisten zu gut, zu perfekt und verzeihen alles und jedem. Die Liebesgeschichte, die sich in diesem Buch anbahnt, ist einfühlsam beschrieben und nicht zu kitschig oder zu unrealistisch, beide sind sich über die Zwickmühle ihrer Liebe im Klaren.

Auf den letzten 150 Seiten nimmt die Handlung nochmal rasant an Tempo auf und eine Menge passiert, wodurch das Ende einem Cliffhanger gleich kommt, auch wenn es kein unbefriedigendes Ende ist, aber man ist gespannt auf den nächsten Teil, den ich ganz bald als nächstes lesen werde.

Warum ich dann aber doch keine 5 Bücher verteile? Weil dieser Roman doch irgendwie zu viele Parallelen zu The Hunger Games von Suzanne Collins aufweist. Allein schon die Tatsache, dass Beatrice aus der Fraktion Abnegation kommt, die im Grunde die niedrigste Klasse ist und deren Angehörige als Dreck gesehen werden, kommt mit Katniss aus Distrikt 12, dem ärmsten und am wenigsten beachteten Distrikt von allen, gleich. Auch die Art und Weise, wie das Buch geschrieben ist, erinnert sehr an die Panem-Trilogie. Kurze prägnante Sätze in Ich-Perspektive. Ich behaupte nicht, dass Suzanne Collins den alleinigen Anspruch hat, diese Schreibweise zu verwenden, aber da Divergent ein ähnliches Thema behandelt, fällt es nun mal auf. Ich könnte noch ein paar andere Punkte nennen, zum Beispiel, dass Peter und Molly  Cato und Clove aus The Hunger Games charakterlich doch sehr ähneln, aber ich will es ja nicht nur mies machen. Ich weiß, wie schwierig es ist, wirklich was Neues zu schaffen. Pech für Veronica Roth ist sicherlich, dass The Hunger Games vor ihrer Romanreihe erschienen ist, daher werden diese Bücher bestimmt immer verglichen.

Dennoch finde ich, dass dieses Buch äußerst lesenswert ist. Daher vergebe ich abschließend 4 Bücher:


Erschienen bei Kathrine Tegen Books unter HarperCollins, Taschenbuch, 487 Seiten, 7,40€.

Habt ihr das Buch gelesen? Könnt ihr meine Einwände zum Thema The Hunger Games verstehen? Oder seht ihr das nicht so? Habt ihr schon den zweiten Teil gelesen?

Kommentare:

  1. Ich fand Divergent auch klasse! Ich habe es sehr gern gelesen und es gehört zu meinen Highlights dieses Jahr. Den zweiten Teil habe ich noch nicht gelesen, werde es aber bald nachholen!
    Die Parallelen zu Hunger Games sind mir nicht so stark aufgefallen. Aber bei der Menge an dystopischen Roman ist es schwierig etwas zu schreiben, das in irgendeiner Form so bisher noch nicht existiert hat. Irgendwo gibt es sicher immer kleine Ähnlichkeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia
      Da stimme ich dir zu, es ist wirklich schwer, etwas ganz Neues zu schreiben, immer hat man irgendwo ein anderes Buch, das einem als Vorbild dient, ob bewusst oder unbewusst. Aber das habe ich ja auch schon geschrieben^^ Veronica Roth hat jedenfalls gute Arbeit geleistet und ein tolles Buch geschrieben :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  2. Hey KQ,
    na das klingt ja mal interessant..warum es wohl so gefährlich ist ein Divergent zu sein...?
    Ich denke diese Frage beantwortet sich wohl nur, wenn ich das Buch auch einmal lese. Vielleicht finde ich ja jemanden, der mir das Buch mal leiht, wenn ich wieder in Deutschland bin.

    Danke für diese anregende Vorstellung

    Frederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Holla Frederike,
      ja, es lohnt sich wirklich, das Buch zu lesen, wenn man Dystopien gerne liest und vor Spannung und Action nicht zurück schreckt. Ich bin mir sicher, dass irgendjemand in deinem Bekanntenkreis dieses Buch hat und es dir leihen kann ;) Wo bist du denn momentan, wenn ich fragen darf? :)
      Grüße, KQ

      Löschen
    2. momentan werd ich nicht viel Zeit haben ein solches Buch zu lesen, da ich mich grade in Italien befinde, um mein Italienisch aufzupolieren. Ich hab noch ein Buch aus Deutschland mit und lese zur Übung ein italienisches Kinderbuch für 9-jährige (handelt von einer Schatzsuche). Aber wenn ich wieder in deutschland bin, werde ich dieses Buch wohl wirklich mal lesen


      LG

      Frederike

      Löschen
    3. Das ist ja cool, dann wünsche ich dir ganz viel Spaß in Italien :) Du kannst ja gerne mal berichten, wie du das Kinderbuch dann fandest :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  3. Eine wirklich schöne Rezension. Ich persönlich lese lieber etwas ruhigere Bücher. Englische Bücher lese ich auch gern, vor allem wenn mich Folgebände so sehr interessieren, dass ich sie lesen will sobald sie rauskommen. Da kann ich dann oft nicht auf die Übersetzung warten. :)
    Dein Blog gefällt mir sehr gut und ich bin auch gleich Leserin geworden.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Also erstmal danke fürs Folgen!!! Jetzt fehlt nur noch ein Leser, dann mache ich ein Gewinnspiel. Ich hoffe, du bist dabei :)
      Ich bin auch meist zu ungeduldig, bei Buchreihen auf die deutschen Erscheinungen zu warten und greife lieber zu den englischen. Zudem sind sie günstiger! Eine meiner Lieblingsreihen, die ich auch hier auf dem Blog empfohlen habe, ist bisher nicht vollständig in Deutschland erschienen, nur der erste Band bisher und der zweite wartet seit Jahren auf die Veröffentlichung. Daher habe ich mir letztens alle drei Bände auf Englisch geholt, da ich keine Lust mehr hatte, zu warten und ich wissen wollte, wie es weiter geht :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  4. divergent habe ich sooooooooo geliebt <3
    leider fand ich band 2 echt schlecht :/
    dir viel erfolg bei der challenge!
    ich mach da auch mit ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh okay dann bin ich ja mal gespannt, ich werde Insurgent nach meiner Klausurenphase anfangen, mal schauen, wie ich es finde. Leider lassen Reihen oft nach dem ersten Teil was nach. Aber ich werde es ja dann sehen^^
      Dir auch viel Erfolg bei der Challenge ;)
      Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)