Dienstag, 11. September 2012

Rezension ~ Erebos von Ursula Poznanski

Hallo Leute,
wie ich HIER vor wenigen Tagen berichtet habe, habe ich mir das Buch Erebos von Ursula Poznanski bei BLOGGER-BÜCHERTAUSCH ertauscht. Gestern habe ich dann damit angefangen und war auch gestern mit dem Buch fertig! Ganz ehrlich! Es hat mich so mitgerissen und gepackt, ich konnte einfach nicht mehr aufhören.

Inhalt                                                                             

Auf einer Londoner Schule geht ein seltsames Computerspiel um. Jeder, der es spielt, darf nicht darüber reden und alle, die es noch nicht spielen, warten sehnsüchtig auf jemanden, der es ihnen gibt. Nick fällt bald auf, dass sein Freund Colin ganz und gar vom Spiel gefesselt ist und sogar das Basketballtraining sausen lässt. Für Nick ist das alles ein Rätsel - bis er eines Tages die CD-Rom bekommt und ihm geraten wird, er dürfe keinem von dem Spiel erzählen. Neugierig installiert er es auf seinem Computer und ist sofort von Erebos, dem Spiel, gefangen. Tag und Nach, so oft es nur geht, verbringt er in der Computerwelt. Einen besonderen Reiz stellt die Tatsache, dass jeder Spieler nur einen einzigen Versuch hat. Sollte sein Avatar im Spiel sterben, wird sich der Nutzer nicht mehr anmelden können. Nach einiger Zeit verlangt das Spiel, dass Nick Aufgaben in der realen Welt erledigt über dessen Absolvierung das Spiel merkwürdigerweise immer bescheid weiß. Verwundert aber begeistert erledigt Nick alles, was Erebos von ihm verlangt, bis er für das Spiel plötzlich einen Menschen umbringen soll.

Meine Meinung                                             

Wow! Dieses Buch ist wirklich eindeutig eins meiner Lesehighlights diesen Jahres. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Mir ging es mit dem Buch genauso wie Nick mit dem Spiel. Es war einfach unglaublich spannend und fesselnd.

Nick als Hauptcharakter hat mir gut gefallen. Er scheint nicht der übliche Sunnyboy zu sein, den man sonst gerne in Büchern findet. Er hat lange schwarze Haare und scheint ein Heavy-Metal Fan zu sein. Dennoch ist er ziemlich gut und beliebt in der Schule und kommt bei dem ein oder anderen Mädchen ganz gut an. Er scheint sehr gewissenhaft zu sein was das Lernen und sein Basketballtraining angeht, wobei er trotzdem an sich ein eher lockerer Typ ist. Seine Familienverhältnisse werden schön dargestellt, sein Vater scheint ein Trinker zu sein oder zumindest jemand, der gerne der Familie entflieht und lieber arbeiten oder im Pub ist. Seine Mutter ist eine überarbeitete Frisörin und ständig viel zu müde um irgendetwas zu tun, und sei es kochen. Nicks älterer Bruder, zu dem er ein sehr gutes und sehr enges Verhältnis hat, wohnt nicht mehr zu Hause und hat den Kontakt zu den Eltern abgebrochen.

Seine besten Freunde sind Colin und Jamie, wobei Colin als einer der ersten Erebos verfällt, Jamie sich bis zum Schluss gegen das Spiel wehrt und als einer der ersten erkennt, dass Erebos gefährlich ist. Ein weiterer wichtiger Charakter ist Emily, in die Nick schon länger heimlich verliebt ist. Sie scheint sehr emotional und sehr in sich gekehrt zu sein, sie zeichnet und schreibt Gedichte, die sie Anonym im Internet veröffentlicht. Doch Nick sucht jeden Tag Emilys Blog auf um sich ihr näher zu fühlen. Auch sie ist anfangs von Erebos nicht sehr angetan.

Die Verwandlung von Nick ist sehr authentisch und spannend mitzuerleben. Wie sich seine anfängliche Skepsis in absolute und unerschütterliche Begeisterung verwandelt, er regelrecht süchtig von dem Spiel wird und auch in der realen Welt in allen Menschen Feinde sieht. Auch als Leser möchte man immer mehr von Erebos erfahren und tiefer eintauchen und es passiert schon mal, dass man vergisst, dass Nick der eigentliche Protagonist ist und nicht Sarius, sein Avatar. Denn auch so geht es Nick. Während er in Erebos aktiv ist als Sarius, wechselt die Perspektive und auch Nick scheint sich nicht mehr von seinem Alter Ego trennen zu kennen. Nick und Sarius verschmelzen regelrecht. Beide Welten in denen Nick/Sarius verkehrt, sind schön beschrieben, wobei man natürlich merkt, dass sich die Autorin für die Welt von Erebos sicherlich Spiele wie World of Warcraft und dergleichen Tipps und Anregungen geholt hat. Während Nick sich in Erebos aufhält, zählt für ihn nur das Questen und Leveln, seine schulischen Leistungen und sozialen Kontakte lassen nach, er verkracht sich übelst mit seinem besten Freund Jamie, aber auch mit Colin, da er hinter diesem einen Erebos-Spieler vermutet, den er nicht mag.

Der Aufbau von Erebos ist sehr interessant und gegen Ende erfährt man eigentlich, was das Spiel so besonders macht. Besonders gruselig ist die Tatsache, dass das Spiel alles über den Spieler zu wissen scheint und in Echtzeit mit dem Spieler agiert und sinnvolle Antworten auf die Fragen des Spielers gibt - als könne es denken. Der Bote, der das Gehirn des Spiels darstellt, ist ein unheimlicher Zeitgenosse und ließ mir den ein oder anderen Schauer über den Rücken laufen. Schon zu Beginn wird Nick vor dem Boten gewarnt und das nicht zu Unrecht.

Die Handlung ist in zwei Teile aufgebaut, die beide sehr spannend sind. Im ersten geht es um Nicks Zeit in Erebos, im zweiten um seine Zeit gegen Erebos. Beide haben ihre Höhepunkte und stellen den anderen nicht in den Schatten.

Ich möchte jetzt auch nicht zu viel verraten, dieses Buch ist einfach nur super und ich kann es nur weiter empfehlen. Es kritisiert gekonnt die Computer- und Internetsucht, die viele Jugendliche vor den Schreibtisch fesselt und die reale Welt vergessen lässt. Es wird einfach darauf hingewiesen, dass es vielleicht mal so ein Spiel wie Erebos geben könnte, das dann ganz leicht die Spieler manipuliert und zu Sachen zwingt, die möglicherweise illegal sind.

Fazit                                            

Bei Erebos handelt es sich um einen sehr spannenden Jugendthriller, der in der Welt der Computer spielt. Die Wechsel zwischen realer und Cyberwelt sind sehr interessant und daher hat man bei diesem Buch nicht nur einen Thriller vor sich liegen, sondern auch einen Fantasyroman. Der Schreibstil der Autorin war sehr gut und hat perfekt zur Geschichte gepasst. Sie sorgte für die stimmigen Momente und Atmosphären. Auch ihre Charaktere waren gut und individuell geformt. Spannung kommt von Beginn an auf und lässt auch während der Handlung nicht nach.
Daher vergebe ich abschließend:


Sonstige Infos
Autor: Ursula Poznanski
Titel: Erebos
Reihe: /
Verlag: Loewe-Verlag, Taschenbuch
Seiten: 486
Preis: 9,95€

Kommentare:

  1. Oh man, ich glaube das Buch muss gekauft werden.. :D
    Das klingt wirklich toll, danke für deine Rezi und für ein weiteres Buch auf meiner schier endlose Wunschliste. :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo! Dein Kommi hat mich rieesig gefreut *rot werd* und ich frage mich gerade, wieso ich deinen Blog nicht schon vorher entdeckt habe, das Kompliment kann ich nämlich nur zurückgeben! :) Wahnsinnig schön hier und ich verfolge dich dann auch mal! *grins*
    Erebos fand ich suuuuper es hat mich total gefesselt und ich hatte sschon Angst dass das Buch vielleicht genauso süchtig macht wie das Spiel! *beschämt lach*.. tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöööön :) jetzt werde ich rot :3
      Also ich kann definitv sagen, dass Erebos mich süchtig gemacht hat. 486 Seiten an einem Tag ist ja auch nicht ganz normal :D
      Grüße, KQ

      Löschen
  3. hallo Erebos hat mir auch super gefallen ;)ich kann es wirklich jedem empfehlen. und noch danke für die Werbung und das Klasse Logo, darf ich das auch mit benutzen? Wäre Klasse, LG Saskia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo. Danke für's Leserin werden. :) Das mit dem selben Hintergrund muss wirklich ein Zeichen sein. ;))) xD
    Über "Erebos" habe ich schon öfters positives gehört. Das Buch klingt wirklich spannend. :) Vielleicht werde ich es auch mal lesen.
    P.S. Ich bin auch Leserin geworden. ^.^

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste und deine Rezension bestätigt meinen bisherigen Eindruck nochmal! Ich werde mal schauen, dass ich das Buch entweder ertausche oder kaufe =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es wird dir so gut gefallen wie mir :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  6. Schöne Rezi :) Du hast die Gefühle, die man beim Lesen hat wirklich gut beschrieben.
    Ich kann dir fast vollkommen zustimmen ^^

    Liebe Grüße ♥
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Wo kannst du mir denn nicht zustimmen? ;)
      Grüße, KQ

      Löschen
    2. Naja, ich fand die vielen Spielbeschreibungen wie gesagt teilweise etwas langweilig, aber das liegt vermutlich nur daran, dass ich selber solche Spiele nicht spiele :)
      Sonst fand ich das Buch echt gut!

      LG =)

      Löschen
    3. Ach ja, das hattest du ja schon mal gesagt ;D Gut, das kann ich verstehen, wenn man diese Szenen etwas ermüdend findet^^
      Grüße, KQ

      Löschen
  7. Das Buch ist auf jeden Fall eines der besten Bücher die ich kenne, ein Lesehiglight, da geb ich dir Recht. Aber auch dein Blog, den ich neu gefunden hab, ist ein Lesehighight :) Ich komm auf jeden Fall wieder!!!
    Grüße von Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist wirklich lieb von dir :) Vielen Dank, das höre, bzw. lese ich doch gerne :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  8. Hallo bin gerade zufällig über deinen Blog gestolpert und habe diese Rezi beim stöbern gefunden. Ich habe gestern Erebos bekommen und bin jetzt natürlich richtig gespannt, weil dir das Buch so gut gefallen hat! Deine Rezi ist richtig spannend und sie verrät zum Glück nicht zuviel :-D

    Schau doch mal bei mir vorbei, freue mich über jeden Kommentar und Leser :-)

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      dankeschön, dass du Leserin geworden bist. Und freut mich, dass dir meine Rezension gefallen hat :) Ich hoffe, dass dir das Buch auch einige spannende Stunden bereitet :)
      Grüße, KQ

      Löschen
  9. Tolle Rezension :)
    Ja bin hauptsächlich derselben Meinung wie du.
    Dickes Lob an deinen Blog, ich find den total toll ♥

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Das ist sehr lieb von dir. Deinen Blog mag ich auch gerne, der ist allein optisch schon ein echter Hingucker :)

      Ganz liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)