Montag, 26. November 2012

Rezension ~ Anna Dressed in Blood von Kendare Blake

Hallo Leute,
wie ihr wahrscheinlich wisst habe ich mir vor wenigen Tagen das Buch Anna Dressed in Blood von Kendare Blake bestellt. Ich musste es einfach ganz schnell lesen, da zum Einen das Cover und der Titel einfach WOW sind, zum Anderen der Plot unglaublich interessant klang. Mit diesem Buch habe ich die LET'S READ IT IN ENGLISH... ONCE MORE Challenge von BOOKS&SENSES abgeschlossen, denn mein Stand beträgt nun 10/10.

Inhalt                                                                             

Cas ist kein gewöhnlicher Teenager, denn Cas tötet die Toten. Zusammen mit seiner Mutter, die magische Fähigkeiten besitzt, und der Katze Tybalt, die verstorbene Seelen sehen kann, reist er durch die ganze Welt um wütende Geister zu töten, die ihr Unwesen treiben und andere Menschen umbringen. Mit seinem Ritualdolch, dem Athame seines verstorbenen Vaters, jagt er die Geister und schickt sie dorthin, wo sie von Anfang an nach ihrem Tod hätten hingehen sollen - hofft er zumindest. Als er den Hinweis bekommt, dass in einem kleinen Städtchen in Kanada der Geist eines Mädchen jeden umbringt, der das Haus betritt, das es heimsucht, spürt Cas sofort, dass etwas an diesem Geist anders ist als alles, was er bisher erlebt hat. Dieser Geist heißt Anna Dressed in Blood und tatsächlich, als er nach einem fiesen Hinterhalt von zwei Jugendlichen in das Haus gebracht und darin eingeschlossen wird, taucht Anna auf und... verschont ihn. Fasziniert, beeindruckt und entsetzt zugleich versucht er, mehr über Anna und ihren Tod herauszufinden, denn egal was er versucht - er kann sie nicht töten.

Meine Meinung                                                                        

Ich gebe zu, in der Mitte des Buches war ich mir noch nicht sicher, was ich jetzt wirklich von dem Buch halten sollte. Klar, es hat mir gut gefallen, war spannend und auch ein wenig eklig, aber es hat mich irgendwie nicht so gefesselt. Tatsächlich habe ich doch recht lange für das Buch gebraucht, weil ich teilweise nur 50 Seiten am Stück geschafft habe. Daher war es für mich kein "5-Bücher"-Kandidat. Bis ich zu den letzten 120 Seiten kam. Diese flogen nur so dahin, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so entsetzt, bestürzt und gespannt war ich. Aber nun alles von Anfang an.

Zunächst einmal muss noch erwähnt werden, dass das Cover wirklich unheimlich gut zur Geschichte passt (was doch recht selten ist) und ich habe wirklich selten ein so schaurig schönes gesehen. Man könnte jetzt sagen, dass Annas Kleid nicht wirklich blutrot ist, aber das wird im Buch noch aufgegriffen und näher erklärt. Ebenso besonders hervorzuheben ist, dass die Schrift im Buch nicht schwarz, sondern blutrot ist.

Ich finde Cas super. Erstmal ist es unglaublich angenehm, nach den ganzen weinerlichen, naiven, beschützenswerten und hilflosen Mädchen einfach mal einen Kerl als Protagonisten zu haben. Denn auch wenn Cas erst 17 Jahre alt ist, kann man ihn durchaus als Kerl bezeichnen. Er ist mutig, schlagfertig und hat doch ein äußerst eigentümliches Hobby, das durchaus gefährlich ist. Sein eigentlicher Name lautet Cassio Theseus Lowood, aber er bevorzugt Cas. Im Grunde ist er ein Einzelgänger und eher zurückgezogener Mensch, was unter anderem an seiner Leidenschaft liegt, wegen der er alle paar Monate umziehen muss, aber natürlich auch an dem grausamen Tod seines Vaters als Cas sieben Jahre alt war. Er ist ziemlich ironisch, pessimistisch und negativ eingestellt, aber auf eine sehr sympathische Art und Weise. Ehe er sich versieht, hat er sich schon mit Carmel und Thomas angefreundet, nachdem er in der Stadt angekommen ist, um Anna zu töten.
Carmel ist die "Queen Bee" der Schule: das beliebteste, hübscheste und coolste Mädchen der Schule. Cas sucht schnell den Kontakt zu ihr, aber nur, um Gerüchte über Anna zu erfahren, denn er weiß, dass genau solche Mädchen wie Carmel immer alles wissen. Damit wäre ihr Dienst getan. Doch er täuscht sich gewaltig in ihr, den Carmel ist längst nicht so naiv und eingebildet, wie man es sonst von solchen Mädchen kennt. Und auch nachdem sie einige schreckliche Dinge gesehen hat, seitdem Cas in der Stadt ist, hilft sie ihm und beide freunden sich an.
Auch Thomas freundet sich nach einiger Zeit mir Cas an, wobei dies zuvor unter keinem guten Stern stand. Cas kann Thomas anfangs nicht leiden, da dieser in seinen Gedanken rumspukte. Tatsächlich besitzt Thomas die Fähigkeit, Gedanken zu lesen, wobei er es nicht kontrollieren kann - mal kann er es, mal nicht. Er lebt bei seinem Großvater, der, wie Cas' Mutter, magische Fähigkeiten besitzt und seinen Enkel darin unterrichtet. Thomas läuft immer ein wenig unordentlich rum und hat eine Schwäche für Carmel. Doch nach einiger Zeit bemerkt Cas die Aufrichtigkeit und den Wert von Thomas und beide freunden sich an.

Das sind die drei Hauptcharaktere, zumindest die drei, die noch leben. Denn auch Anna spielt eine äußerst wichtige und tragende Rolle im Buch, doch darüber möchte ich nicht zu viel verraten, denn ihre Geschichte ist schrecklich, erschütternd und grausam.

Das Buch beginnt direkt mit einem Auftrag von Cas. Auf den ersten zwei Seiten war ich noch ein wenig verwirrt, aber das legt sich schnell, nachdem Cas dankenswerter Weise den Leser aufklärt, was er eigentlich genau macht. Die Geschichte ist aus Cas Sicht und in der Ich-Perspektive geschrieben, so fiel es leicht, sich mit ihm zu identifizieren und ihn sympathisch zu finden. Schon bei dem ersten Fall wird durchaus ein starker Magen von den Lesen verlangt. Insgesamt muss ich auch hier wieder anmerken, dass Personen, die wissen, dass sie mit ekligen, brutalen und detaillierten Beschreibungen von Mord und Tod nicht zurecht kommen, das Buch vielleicht lieber nicht lesen sollten.
Schon zu Beginn werden einige Hinweise geliefert zu dem Tod von Cas Vater oder dem Athame und der Geisterjagd, aber nicht zu viel, sodass auch später noch immer wieder neue Antworten geliefert werden, die alles zu einem Gesamtbild zusammen fügen. Man fragt sich immer wieder "warum ist das so? und wieso jenes so?" und fiebert den Antworten entgegen, die einen doch oft überraschen.
Besonders Anna bleibt lange rätselhaft und undurchsichtig, wobei man auch als Leser sofort spürt, dass sie kein "gewöhnlicher" Geist ist. Den Zwiespalt, den Cas empfindet, wenn er an Anna denkt, fand ich sehr realistisch und konnte ich verstehen. Sie ist eine Persönlichkeit, die einen wortwörtlich umhaut.
Die Geschichte von Anna ist nicht der einzige Handlungsstrang, der sich in dem Buch befindet. In Wahrheit verknüpfen sich zwei verschiedene gegen Ende.

Das Ende ist sowieso, wie schon erwähnt, sehr heftig. Und auch ein wenig offen, wobei man es auch als abgeschlossen betrachten könnte. Grundsätzlich möchte ich auch sehr gerne den zweiten Band lesen, aber ich habe schon gehört, dass das Ende da sehr unbefriedigend sein soll, weswegen ich mir da noch nicht so sicher bin.

Im Buch geht es übrigens nicht nur ums Töten, sondern auch um Magie und Voodoo, um Geisterbeschwörung und Esoterik. Ebenso geht es darum, seine Grenzen zu begreifen und sich einzugestehen, dass man nicht alles alleine machen kann und muss, sondern sich Hilfe und Freunde suchen sollte. Zudem sollte man immer hinter die Kulissen blicken und niemanden nach dem ersten Eindruck bewerten. Zumindest konnte ich ein wenig "Lebensanleitung" in dem Buch finden.

Fazit                                                                                            

Auch wenn ich anfangs nicht so sicher war, wie ich das Buch bewerten werde, haben mich die letzten Seiten restlos überzeugt. Die Geschichte war spannend und grauenvoll, mehrmals konnte ich den seelischen und körperlichen Schmerz, den die Figuren spürten, am eigenen Leib beinahe nachempfinden. Die Charaktere waren alle glaubwürdig und, bis auch wenige Ausnahmen sehr sympathisch. Ich habe bisher wenig gelesen, was ich mit diesem Buch vergleichen könnte. 
Daher vergebe ich dem Buch abschließend


Sonstige Infos
Autor: Kendare Blake
Titel: Anna Dressed in Blood
Dt. Titel: Anna im Blutroten Kleid
Reihe: Band 01 von 02
Verlag: Tor Teen, Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 316
Preis: 13,70€

Kommentare:

  1. *seufz* Das hast du aber schön gesagt!! Weißt ja, dass ich deine Rezensionen liebe :) Ich kann derzeit herzlich wenig zu dem Buch sagen, da ich es noch nicht gelesen habe ... Aber du hast es mir wiedermal sowas von schmackhaft gemacht! Böse Kaugummiqueen! :D Ich hoffe wirklich, dass das Buch zu Weihnachten eintrudelt, denn es klingt so, als würden Anna im blutroten Kleid und ich uns gut verstehen :D

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Rezension gefällt und danke für das Lob :)
      Dann drücke ich mal die Daumen, dass das Buch Weihnachten bei dir ankommt, ich kann es auf jeden Fall empfehlen!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Ohh, eine tolle Rezension. Da bekommt man gleich Lust auf das Buch, auch wenn der Anfang etwas zwiegespalten klingt.
    Rein von der Handlung erinnert es mich irgendwie an einen Mix aus Buffy und Supernatural. Zum einen diese Schulumgebung und zum anderen der Geisterjäger.
    Hmm, nun möchte ich wissen, was für ein Geheimnis Anna verbirgt. Grr. :D

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Ja, auf Buffy wird auch im Buch angespielt, aber das hört Cas gar nicht gerne ;)
      Tjaah, was es mir Anna auf sich hat werde ich natürlich nicht verraten, da musst du das Buch schon selber lesen. Aber es lohnt sich :)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Schöne Rezi, aber für mich ist das Buch eher nichts.
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ach, man kann ja auch nicht alles mögen :) Und das ist auch gut so!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zur Beendigung der Challenge, ich bin noch bei Buch 7/8 :) Das Buch hört sich echt klasse an, scheint so, als lässt sich die Autorin einfach Zeit, die Geschichte aufzubauen und dann kommt nur noch Schlag auf Schlag^^, jedenfalls glaube ich, das das mein Fall sein könnte, bei der nächsten Amazonbestellung ist es auf jeden Fall dabei, allerdings muss ich erstmal noch was für die ABC-Challenge tun :D
    LG Anna

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)