Freitag, 9. November 2012

Rezension ~ Die Spiderwick Geheimnisse - Die Große Fantastische Ausgabe von Tony DiTerlizzi und Holly Black

Hallo Leute,
ich denke mal, dass jeder von euch die Spiderwick Geheimnisse kennt. Vielleicht nicht als Buch, aber zumindest als Film, auch wenn einige von euch ihn nur über den Trailer her kennen (so wie ich). Bei Amazon.de gibt es Die Große Fantastische Ausgabe seit einiger Zeit für nur 24,99€. Enthalten sind die Bände 1 bis 5, ein Skizzenbuch und alles zusammen in einem schönen Schuber. HIER könnt ihr euch gerne mal das Angebot anschauen.

Inhalt                                                                             

Nach der Trennung ihrer Eltern ziehen die Zwillinge Jared und Simon mit ihrer älteren Schwester Mallory und ihrer Mutter in das alte verwahrloste Haus von Tante Lucinda Spiderwick, die schon seit einigen Jahren in einem Heim für Verrückte lebt. Jared und seine Geschwister hassen es in dem neuen Haus, da dort wirklich alles kaputt und runtergekommen ist. Als die drei dann noch eine riesige Ratte hinter den Wänden entlang rennen hören, ist es für sie ganz vorbei. Auf der Jagd nach der Ratte entdecken sie in der Küche einen Speiselift. Neugierig krabbelt Jared in den Lift und lässt sich von seiner Schwester hochziehen. Oben angekommen landet er in einer Bibliothek, die allen Anschein nach geheim sein soll, denn tatsächlich besitzt der Raum keine Tür. In diesem Raum findet Jared einen Hinweis auf eine Art Schatz. Nach einiger Zeit findet Jared diesen Schatz: es handelt sich hierbei um ein Buch, das anscheinend von Arthur Spiderwick, dem Vater von Tante Lucinda, selber geschrieben wurde. Doch dieser Mann muss verrückt gewesen sein. Denn er schreibt über Elfen und Kobolde und Irrwichte. Aber die gibt es doch überhaupt nicht, oder?

Meine Meinung                              

Also vorneweg muss man schon mal anmerken, dass das Buch allein schon wegen seiner Aufmachung 5 Bewertungs-Bücher verdient hätte. Die Schrift auf dem Cover glänzt schön golden und  im Ganzen sieht das Cover einfach nur klasse aus. Der Schuber ist ebenfalls sehr hochwertig und die Zeichnungen im Skizzenbuch sind einfach wunderschön. Tony DiTerlizzi ist einfach unglaublich talentiert. 
Insgesamt hat mir das Buch und die Geschichte um die drei Grace-Geschwister sehr gut gefallen, wobei man an einigen Stellen doch sehr gemerkt hat, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt, während andere Szenen teilweise doch recht... heftig waren für ein Kinderbuch.

Jade Grace ist die Hauptperson in der Geschichte und man erlebt alles aus seiner Sicht. Seit der Trennung seiner Eltern ist er ein wenig aggressiv, unausgelastet und wütend und wurde wegen einer Prügelei von seiner alten Schule geworfen. Mit seinem Zwillingsbruder verbindet ihn eigentlich nur die Ähnlichkeit, wobei auch hier einige Unterschiede auffallen. Simon ist viel ruhiger und besonnener als Jared und hat einen engen und guten Draht zu Tieren. Ständig bringt er neue Haustiere wie Mäuse, Katzen oder Kaulquappen mit nach Hause. Mallory, die ältere Schwester, ist wie Jared ein Wildfang und besonders gut im Fechten. Gerne mal droht sie ihren Brüdern, ihnen eins auf die Nase zu hauen, dennoch würde sie alles tun, um ihren Brüdern aus irgendeiner Not zu helfen.

Die Geschichte beginnt erstmal eher seicht. Die Umstände für den Umzug der Familie Grace in das alte verspukte Haus der Tante werden erklärt und erläutert und das Missfallen der Kinder wird laut. Bald hören sie die Schritte, das Kratzen und das Tapsen hinter den Wänden und gemeinsam machen sich die Drei auf die Suche nach dem Ursprung. Dabei stoßen sie zufällig auf die geheime Bibliothek von Arthur Spiderwick, der den Hinweis hinterlassen hat, wo man sein verstecktes Buch finden kann. Während Simon und Mallory kein Verlangen spüren, das Buch zu suchen, macht sich Jared alleine auf den Weg und findet es auf dem Dachboden. Schon bald danach geschehen allerhand merkwürdige Dinge im Haus und drum herum. Alles ist sehr schön und anschaulich erzählt, man kann sich recht gut in die Grace-Kinder hinein versetzen. Jared und Simon sind in Anbetracht ihres Alters ein wenig leichtgläubiger und naiver als Mallory, die sowieso eher skeptisch eingestellt zu sein scheint. Alles in allem ist besonders das erste Buch sehr kindgerecht und als die drei das Geheimnis hinter dem Buch entdeckt haben ist es auch schon wieder vorbei.

Das zweite Buch bietet da schon ein wenig mehr Handlung. Diese ist auch nicht mehr ganz so kindlich, tatsächlich geht es auf zur ersten Rettungsaktion und sowohl die drei Grace-Geschwister als auch der Leser erkennt das Ausmaß und die Gefahr, die von der Elfenwelt ausgeht. Dabei kommen fiese kleine Kobolde ins Spiel, die den Kindern ganz schön zusetzen. Die Idee, dass man die Elfenwesen normal nicht sehen kann sondern nur mit einem speziellen Okular, bzw. wenn man das zweite Gesicht besitzt (was das heißt, verrate ich euch mal nicht), finde ich sehr interessant und gut und lustig umgesetzt.

Insgesamt fällt auf, dass die Spannung mit jedem Buch steigt und zunimmt. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und es wird wirklich richtig aufregend und gefährlich für die Grace-Kinder. Ein wenig hat mich Mrs Grace, die Mutter von Jared, Simon und Mallory gestört. Alles, was von den Elfen verursacht wurde, hat sie Jared in die Schuhe geschoben. Nur, weil er sich einmal in der Schule geprügelt hat, vertraut sie ihm überhaupt nicht mehr und unterstellt ihm die schlimmsten Sachen - zum Beispiel Tiere zu töten. Das fand ich ein wenig übertrieben und manchmal hätte ich die Mutter gerne gepackt und mal kräftig geschüttelt, dass sie so schlecht von ihrem Sohn denkt. Da ist beispielsweise so eine Küchenszene, wo eigentlich klar sein müsste, dass es Jared nicht war.

Die Elfen und Kobolde, die sich die beiden Autoren für die Geschichte erdacht haben sind wirklich einzigartig und toll dargestellt. Ein Wichtelmännchen spricht beispielsweise nur in Reimen und ein anderes Wesen nur in Rätseln. Zu allen wichtigen Charakteren und Elfenwesen gibt es auch eine genaue Zeichnung im Buch, sodass man sich alles genau vorstellen kann. Die Zeichnungen sind, wie schon bereits erwähnt, wirklich sehr schön.

Fazit                                      

Die Spiderwick Geheimnisse - Die Große Fantastische Ausgabe ist wirklich fantastisch, aber groß? Ich hatte das Buch (572 Seiten) an einem Tag durch, was natürlich auch an der recht großen Schrift und den vielen wunderschönen Illustrationen liegt. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und für Kinder geeignet. Doch auch Erwachsene kommen aufgrund der Spannung der Bücher 3 bis 5 auf ihre Kosten. Dennoch merkt man besonders an Jared und Simon, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt, da die beiden doch manchmal recht leichtgläubig und sehr emotional sind. Sie lassen sich schnell von irgendwelchen Dingen beeinflussen und mitreißen und sind dadurch auch ein wenig wankelmütig. Aber insgesamt ist es wirklich eine schöne Geschichte, bei deren Ende ich sogar ein paar Tränen wegblinzeln musste. Vor allem die Aufmachung dieses Sammelbandes ist wundervoll und macht das Lesen nochmals zu einem besonderen Erlebnis. Abschließend bekommt das Buch von mir


Sonstige Infos
Autor: Tony DiTerlizzi und Holly Black
Titel: Die Spiderwick Geheimnisse - Die Große Fantastische Ausgabe
Originaltitel: The Spiderwick Chronicles
Reihe: Band 1-5 von 8
Verlag: cbj, Gebunden mit Skizzenbuch im Schuber
Preis: 24,99€
Seiten: 572

Kommentare:

  1. Achje... Ich wusste nicht einmal, dass es ein Buch davon gibt. Den Film fand ich tatsächlich sehr gut!
    Und das Buch sieht wirklich schön aus... ARGH! *Buch auf "Buch-Kaufliste schreib* verdammt... Das wird teuer langsam... :D

    Love and Nonsense~
    http://foxface-dreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, so ein paar Bücher zusätzlich auf der Wunsch-Kauf-Liste sind doch super :D Das macht doch alles Spaß^^

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Hallo.
    Ich habe dich getaggt (http://bookycreativ.blogspot.de/2012/11/tag-time.html) und ich hoffe, es ist ok für dich!
    LG, Juana.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu.
    Wow, was für eine schöne Ausgabe. Die ist nun auf meinem Wunschzettel gelandet, die Reihe wollte ich sowieso immer mal lesen. :)
    Vielen Dank für die tolle und ausführliche Rezension!
    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich, dass dir die Rezension gefallen hat :) Die Ausgabe ist wirklich wunderschön und die Geschichte echt gut, vor allem wenn man bedenkt, dass es eben doch ein Kinderbuch ist.

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)