Mittwoch, 20. Februar 2013

Rezension ~ Ein Dunkle und GRIMMige Geschichte von Adam Gidwitz

Hallo Leute,
heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Diesmal habe ich das Buch Eine Dunkle und GRIMMige Geschichte von Adam Gidwitz gelesen. Das Buch war lange auf meiner Wunschliste und habe ich mir vor einiger Zeit günstig auf reBuy erstanden. 

Inhalt

Hänsel und Gretels Leben steht unter keinem guten Stern. Erst werden sie von ihren Eltern getötet und dann von einer Bäckerin gemästet und beinahe gekocht. Schnell haben sie genug von Erwachsenen, denn sie müssen erleben, dass alle Erwachsenen, denen sie begegnen, gemein und hinterlistig sind. So reisen die beiden Geschwister über viele Jahre durch verschiedenste Grimm-Märchen, wie zum Beispiel Brüderchen und Schwesterchen, Des Teufels drei goldene Haare und Die sieben Schwalben und erleben allerhand spannende (und schreckliche) Abenteuer.

Meine Meinung

Wie bereits erwähnt, war dieses Buch lange auf meiner Wunschliste. Ich lese sehr gerne Märchenadaptionen und diese hier soll dabei noch etwas düster sein, was ich persönlich auch mag. 

Das Buch ist so aufgebaut, als würde Adam Gidwitz vor einem sitzen und die Geschichte erzählen. Immer wieder sind fettgedruckte Passagen eingefügt, in denen der Autor die Leser direkt anspricht und darauf hinweist, dass gleich etwas ekeliges oder trauriges passieren würde und man kleine Kinder wegschicken sollte. Anfangs fand ich das noch sehr lustig, nach einer gewissen Zeit hat es manchmal aber genervt, bis auf kleine Aufnahmen, wo der Autor sehr zynische und ironische Sprüche eingebaut hat. 

Die einzelnen Kapitel sind mit schönen Illustrationen verziert und besonders die Kapitelanfänge zeigen Zeichnungen, die auf den Inhalt der Geschichte hinweisen. An den Zeichnungen kann man aber erkennen, dass das Buch grundsätzlich eher für jüngere Leser gedacht ist, ebenso wie die geringe Seitenzahl darauf schließen lässt.

Der Schreibstil war, bis auf die eingefügten Denkansätze von dem Autor, sehr angenehm zu lesen und somit auf für jüngere Leser geeignet. Die Kapitel waren allesamt recht überschaubar und teilweise wurden auch Füllseiten genutzt, auf denen dann nur ein einziges Wort stand. Was ich ein bisschen unnötig finde, hatte aber im Buch den gewünschten Effekt. Insgesamt würde ich aber sagen, dass das Buch doch auch einige recht grausame Szenen beinhaltet (auf die der Autor vorher immer aufmerksam macht), die das Buch dann doch eher für ältere Leser eingrenzt. So schneidet sich Gretel einen Finger ab oder sieht zu, wie ein junger Mann ein Mädchen in Stücke schneidet und in einen Kochtopf wirft. Natürlich sind die Originalmärchen teilweise auch sehr blutig und brutal (ich möchte da nur mal auf die Originalfassung von Rotkäppchen hinweisen, worüber man im sehr interessanten WIKIPEDIAARTIKEL nachlesen kann), aber dieses Buch nutzt die Grausamkeit gezielt. Ich habe, wie schon oft erwähnt, keine Probleme mit solchen Szenen, könnte mir aber vorstellen, dass der ein oder andere Leser darüber erschreckt sein könnte.

Die Geschichte ist teilweise nicht sehr nah am Original sondern nur angelehnt. So fängt das Buch mit der Geschichte vom Treuen Johannes an. Aus dieser Geschichte entstehen Hänsel und Gretel, die bewusst von ihren Eltern weglaufen und nicht fortgeschickt werden. Elemente aus dem eigentlichen Märchen Hänsel und Gretel werden werden mit einigen wichtigen Bestandteilen aus Schneewittchen vermischt und zu einem neuen Märchen geformt. Dies hat mich jetzt aber persönlich nicht gestört.

Fazit

Viel lässt sich über das Buch nicht mehr sagen, es war eine gute Idee mit hauptsächlich guter Umsetzung und auch einem kleinen Showdown am Ende, wo man sich dann schon fragen könnte, wie die Geschichte für die beiden Geschwister ausgehen wird. Ob ich den zweiten Teil lesen werde, weiß ich noch nicht so genau. Schlecht war das Buch nicht, ich hatte mir aber ein wenig mehr davon erhofft. Daher vergebe ich abschließend


Sonstige Infos
Autor: Adam Gidwitz
Titel: Eine Dunkle und GRIMMige Geschichte
Orig. Titel: A Tale Grim and Dark
Reihe: 01/bisher 02
Verlag: Arena Verlag, gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 256
Preis: 12,95€



Dieses Buch wurde im Rahmen der
©Zwischen den Zeilen
gelesen.

Kommentare:

  1. Bei mir ist es schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich fand es damals echt gut ^^ Mir gefiel die Aufmachung vom Buch auch so super gut, mit all den Zeichnungen!

    AntwortenLöschen
  2. Auf diese Rezension war ich so gespannt, aber du klingst ja nicht gerade begeistert. Besonders, dass es teilweise wie ein Kinderbuch wirkt und dann wieder so brutal ist, scheint das Buch schwierig zu machen. Schade.
    Ich fürchte, das Buch hat es nicht auf meine Wunschliste geschafft. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich mag eigentlich gerne Bücher, die ein bisschen düster sind (zum Beispiel auch "Dancing Jax" :D), aber da es ein Kinderbuch ist..Naja, ich lass mich überraschen :).

    Tolle Rezi jedenfalls und schöner Blog...

    LG Clara

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)