Mittwoch, 1. April 2015

Aller Anfang ist schwer ~ Ich miste aus...

Hallo Leute,
obwohl ich mir erst vor Kurzem ein neues Bücherregal gegönnt habe (GUCKST DU HIER) und ich eigentlich sehr ungern Bücher aussortiere, habe ich gemerkt, dass es nicht mehr anders geht: Einige Bücher müssen weg. Und da ich wirklich schlecht im Ausmisten bin, fange ich ganz klein an und habe mir vier Bücher rausgesucht, die ich entweder nicht wirklich mochte und/oder niemals (wieder) lesen werden.


Ich habe vor, die Bücher in einen öffentlichen Buchschrank bei mir in der Stadt zu stellen, da ich diese Idee wirklich sinnvoll finde und ich für zwei der Bücher eh kein Geld ausgegeben habe. Sollte aber jemand von euch Interesse an einem der Bücher haben, so kann er mir bis Ostermontag Bescheid geben, indem er einfach unter diesen Beitrag einen Kommentar mit Email-Adresse hinterlässt. Entweder würde ich sagen, dass ihr dann den Versand übernehmt (für die englischen Bücher würde ich vielleicht noch 1-2€ verlangen, vor allem für Labyrinth, das wurde noch nie gelesen und ist wie neu), oder mir ein anderes Buch zum Tausch anbietet (meine Wunschliste könnt ihr gaaaanz unten auf meiner Seite finden). Hat sich bis Ostermontag niemand gemeldet, kommen die Bücher endgültig weg. 

Wie macht ihr das, wenn ich Bücher loswerden wollt? Verkauft ihr sie? Tauscht ihr? Oder gebt sie gemeinnützig ab? Es würde mich sehr interessieren, wie ihr das handhabt.

Kommentare:

  1. Ich finde es leider richtig schwer, seine gebrauchten Bücher sinnvoll anzubringen. Viele favoritisieren das Tauschen, das aber wegen meiner Wohnlage auf Dauer nicht in die Tüte kommt. Von Ö nach D schon gar nicht (Mindestpreis 10€ Versand) und auch innerhalb von Ö ist Bücher versenden nicht sonderlich billig. Vom Prinzip her eine schöne Idee finde ich, die für mich bis auf Einzelfälle aber nicht in Frage kommt.

    Was ich auch blöd finde, ist, dass die Stadtbibliothek (in der Schulbibliothek muss ich mich mal erkundigen) nur Neuware nimmt, und wenn die Gebrauchtware in noch so einem Topzustand ist. Seit ein paar Monaten stehen in meiner Stadt nun ebenfalls zwei solcher öffentlicher Bücherschränke (umgebaute Telefonzellen ^^), die mich erst mal begeistert haben. Nach einigen Wochen die Ernüchterung: Hä, was ist denn hier los, lädt hier jeder seinen Müll ab?! Müll natürlich im übertragenen Sinn und nein ich habe natürlich keine voll ausgestattete Jugendabteilung erwartet, aber eine Zelle voller (ausschließlich) "alter" Ware wie vom Ramschflohmarkt, die halt keiner mehr wollte? Das hatte ich mir anders vorgestellt ...

    Und so wären wir auch schon bei meinem Problem mit Flohmärkten, auf der Suche nach "gescheiten" Büchern kommt man da m.M.n. nicht sehr weit und für Bücher in tadellosen Zustand, die man eben aus diversen Gründen ausmisten musste, werden Spottpreise geboten. Allerdings hat meine Tante in Wien einen Bücherflohmarkt ausfindig gemacht, den ich sicher mal besuchen werde, einfach um zu gucken :D

    Was ich also mache, wenn ich ein Buch nicht mehr möchte: erst mal bei Familie und Freunden nach Interesse fragen (verschenken, tauschen, billig verkaufen), manche Bücher hab ich auch schon in willhaben reingestellt (eine österreichische Verkaufsplattform, wo man auch mal selbst "gute" Bücher findet) oder, wenns gar nicht anders geht ... selbst in die Bücherzelle stellen. Das hab ich aber bisnjetzt erst einmal gemacht, das in guter Absicht und die Bücher waren in einigen Tagen weg, also fühle ich mich nicht schuldig dort meinen 'Ramsch' losgeworden zu sein :P Bücher, die ich nicht mehr in meinem Regal haben will, verlad ich auch mal in Kisten oder zu Oma in ein leeres Regal. Ausmisten im Sinne von loswerden, verkaufen, mache ich aber sehr selten, weil ich derzeit kein Platzproblem habe und dafür auch "zu wenig" lese ^^

    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich habe auch schon bei Tauschticket Bücher eingestellt und sie alle wegbekommen, aber teilweise hat es ewig gedauert, bis sich ein Interessent gemeldet hat. Und in der ganzen Zeit lagen die Bücher dann hier rum. Und momentan habe ich relativ viele Tickets bei Tauschticket und weiß eh nicht, was ich mit ihnen anstellen soll, daher habe ich bei diesen Büchern entschieden, es diesmal sein zu lassen. Dass der Versand von Deutschland nach Österreich so teuer ist, finde ich auch sehr ärgerlich.

      Ich muss zugeben, ich habe noch nicht nachgefragt, ob die Bücherei, bei der ich angemeldet bin, Bücher annehmen würde und auch nicht, in welchem Zustand, aber ich finde es lustig, dass die bei der Annahme so pingelig sind, aber die Bücher, die man sich dort ausleiht, teilweise aussehen, als wäre mit ihnen der Boden gewischt worden.

      Wir haben einige dieser Bücherschränke und das schon seit Jahren. Ich glaube, einer davon ist sogar älter als ich^^ Und es stimmt, oft stehen dort sehr alte Bücher von unbekannten Autoren drin, aber manchmal kann man auch was cooles drin finden, wenn man Glück hat. Ich finde die Idee einfach gut :)

      Ja normalerweise würde ich auch nachfragen, aber bei diesen Büchern bin ich mir ziemlich sicher, dass niemand aus meinem Umkreis sie haben möchte. Daher bleibt mir eh nicht viel anderes übrig. Zwei der Bücher sind auch Leseexemplare, die kann ich sowieso auch schon mal nicht verkaufen, weswegen ich es dann ganz cool finde, sie in einen öffentlichen Bücherschrank zu stellen. Und wer weiß, vielleicht kommen die Bücher ja auch schnell wieder weg? :)

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Also ich war ja auch ratlos, wie ich meine Bücher gut loswerden kann. Habe früher viel bei Tauschticket reingepackt, da ging auch manches gut weg, aber eben nicht alles.
    Nun habe ich kurz vorm Umzug fast 50 Bücher aussortiert und zum Glück können wir die einer Bekannten geben, die regelmäßig und gerne auf dem Flohmarkt verkauft. Sonst hätte ich wohl mehrere Pakete Richtung Medimops geschickt, da kriegt man zwar kaum was dafür, aber immerhin sind die Bücher weg und müssen nicht in den Müll. Vielleicht mache ich es auch jetzt so, dass ich zumindest einige der Bücher, die noch etwas wert sind, dorthin schicke. Da kann ich auch gleich einige CDs und DVDs beilegen, die wird man ja auch schwer los.
    Ob wir für die Flohmarktbücher noch was bekommen oder diejenige das Geld einbehalten kann, wissen wir noch nicht so richtig...
    Solche Bücherschränke gibt es bei uns angeblich auch, ich weiß auch die Orte, war aber tatsächlich noch nie da...

    AntwortenLöschen
  3. Früher habe ich Bücher günstig bei booklooker verkauft, besonders da ich meist kein großes Platzproblem hatte. Aber inzwischen gebe ich Bücher nur noch ungerne ab, meistens Zweitausgaben, dann versuche ich es mit vertauschen (was fast nie klappt) oder ich versuche sie zu verkaufen bzw. gegen Versandkostenübernahme zu verkaufen. Klappt teilweise ganz gut.
    Manche Bücher sind aber in einem so schlechten Zustand (meist vergilbt und Rückenknicke),dass sie höchstens was für einen Bücherschrank wären. Ich finde es da gar nicht so schlimm, wenn da alte Bücher drinstehen. Es geht ja ums lesen und den Inhalt und nicht darum etwas von wert zu finden. XD Manche von meinen Büchern sind schon nicht mehr zu kaufen, da könnten sich manche auch über ein schlechtes Exemplar freuen. :D

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)